Heiraten auf der Festung Königstein

Standesamtliche Trauung Festung Königstein

Paare haben die Möglichkeit, sich auf der Festung Königstein, 247 Meter über der Elbe das Ja-Wort zu geben. Die Festung Königstein veröffentlicht Termine auf ihrer Website. Das Standesamt Königstein ist von Mai bis Oktober an jeweils zwei Tagen im Monat auf dem Tafelberg zu Gast. Auch kirchlich können sich Brautpaare trauen lassen.

Die standesamtliche Zeremonie findet in der Friedrichsburg statt. Das barocke Lustschlösschen mit seinem goldverzierten Festsaal, der doppelläufigen Freitreppe aus Sandstein und dem Blick auf Elbe und Lilienstein ließ August der Starke 1731 für besonders intime Feierlichkeiten herrichten.

Für die kirchliche Trauung lädt die Festung in ihr ältestes Architekturdenkmal ein: die Kirche St. Georg. Sie wurde im 13. Jahrhundert errichtet. 1676 erfolgte die Weihe als evangelisch-lutherische Garnisonskirche. Im Inneren geben die bemalte Holztafeldecke aus dem 17. Jahrhundert und die Jehmlich-Orgel Trauungen einen festlichen Rahmen.

Für einen musikalischen Sektempfang stehen der Riesenfasskeller der Magdalenenburg und für die Hochzeitsfeier die Erlebnisrestaurants „In den Kasematten“ zur Verfügung. Die Restauration Festung Königstein übernimmt dabei die kulinarische Ausgestaltung.

Paare, die sich das Ja-Wort auf der Festung Königstein geben, erhalten ein besonderes Geschenk: Sie dürfen die Bergfestung lebenslang an ihrem Hochzeitstag kostenfrei besuchen.

Die Standesamt-Termine, Ansprechpartner und alle weiteren Informationen für den schönsten Tag im Leben auf der Festung Königstein finden Brautpaare unter Termine Standesamtliche Trauung

Foto: Festung Königstein - Standesaamtliche Trauung

Merken

Merken

Merken