Brautstrauß

Der Brautstrauß muss passend zum Typ und zum Kleid der Braut gestaltet sein. Er muss die äußere Erscheinung und das Wesen der Braut unterstreichen. Außerdem sollte er leicht zu tragen sein und lange frisch bleiben. Es gibt unterschiedliche klassische und moderne Formen der Brautstraußgestaltung. Die Zusammenstellung erfolgte mit freundlicher Unterstützung des Blumenateliers "Blumiges" in Dresden.

Biedermeier der klassische Brautstrauß

Biedermeier Brautsträuße wirken in Ihrer einfachen, klaren Form elegant und verspielt. Die einzelnen Blumen werden zu einer Kugelform gebunden. Sie eignen sich nicht nur zum Standesamt, sondern bringen auch das klassische Brautkleid besonders zur Geltung.

 

 

Biedermeierstrauss Biedermaierstrauss

Zepterstrauß

Ein Zepterstrauß gehört eher zu den moderneren Brautsträußen. Er passt zu modernen, schlichten Formen, zum Hosenanzug und zum kurzen Brautkleid.

zeptar

Armstrauß

Der Armstrauß hat eine einfache und klare Linie. Er wird im Arm getragen und sollte aus höchstens 7 Blumen bestehen. Er betont eine schlichte elegante Form und sollte zur Wahl bei einem schlichten Brautkleid ohne Rüschen und üppigen Accessoires kommen.

Englischer Brautstrauß

Beliebt ist als englischer Brautstrauß die Form der Sichel oder eines Tropfens. Der Brautstrauß wirkt durch die dicht angeordneten Blüten sehr geschlossen. Die Blüten und die intensiveren Farben des Straußes verdichten sich nach oben und zur Mitte hin. Es werden vorwiegend kleinere Blüten verwendet. Aus den Blüten und passenden kleinen Blättern werden unterschiedlich lange Ranken gebunden, die zusammengefasst den endgültigen Brautstrauß ergeben.

Wasserfallstrauß

Der Wasserfallstauß ist ein edles Accecoire für den ganzen Tag. Durch Ihre fließende Form betonen Sie die besonders lange Kleider mit Schleppe und bilden einen außergewöhnlichen Rahmen für die Hochzeit. Er wird auf dem Unterarm liegend getragen.

Der große Wasserfallstrauß wird in zwei oder mehr Farben angefertigt. Die Länge ist ca. 70cm. Lange herabfließende Blüten und Ranken werden zu einer aufgelockerten Tropfenform zusammengebundenDie Blüten werden nach vorn und seitlich gefasst und mit viel Grünem lang fließend nach unten gebunden. Passende Bänder begleiten die abfließenden Formen.  Einen Wasserfallstrauß zu "modellieren" ist verhältnismäßig aufwendig, was sich auch im Preis wiederspiegelt. Trotzdem sind Wasserfallsträuße oder  Tropfensträuße die meist gewünschten Brautsträuße.

Wasserfallstrauß Wasserfallstrauß

 

Glamelie

Der Name leitet sich  aus den Blumennamen Gladiole und Kamelie her. Diese Blumenstrauß form hat als Ausgangsvorstellung die Blüte der Kamelie. Teile der Gladiolenblüte werden angedrahtet und abgewickelt. mit diesen wird die Form der Kamelienblüte nachgebildet. Laubblätter umrunden die entstandene Blühte.
Dieser Brautstrauß ist sehr aufwändig und entsprechend teuer.

Blumen und Ihre Symbolkraft für Liebe und Schönheit

Welche Blumen Sie vermeiden sollten

Die Bilder wurden vom Blumenladen "Blumiges" und aus dem Archiv der Redaktion zur Verfuegung gestellt.

Sie haben einen besonderen Brautstrauss zu Ihrer Hochzeit erhalten? Gern präsentieren wir Ihr Foto mit einem kleinen Dankeschön  an Ihren Blumenservice.

Wir freuen uns aauf Ihre Nachricht unter dem Betreff Blumendank an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!