Valentinstag BrotEin regionales Brot für die Liebe

Die Liebe geht durch den Magen und deshalb darf am Tag der Verliebten der außergewöhnliche Leckerbissen nicht fehlen. Daher lässt sich Bäckermeister Stefan Richter aus Kubschütz anlässlich des Valentinstags von seiner Liebe zur Region inspirieren und kreiert exklusiv ein herzförmiges Valentinstagsbrot.

„Das Brot in Herzform habe ich eigens für den Valentinstag kreiert, es besteht aus Emmer und Dinkel sowie Salz, Wasser und Hefe. Als besondere Zutat habe ich ein wenig Süß-Lupine zugegeben, dadurch hebt es sich geschmacklich und farblich ab“, so Bäckermeister Richter.

Die Liebe zur Region verbindet Richter mit dem Landwirtschaftsbetrieb der Zockauer Familie Löhnert. Bereits seit der Wiedereröffnung des zwischen Bautzen und Bischofswerda gelegenen Hofladens pflegen diese eine regionale Kooperation mit dem Kubschützer Bäckermeister. „Wir hatten schon lange den Wunsch, weizenfreie Backerzeugnisse zu verkaufen und können das mit Stefan Richter endlich umsetzen. So entstand auch die Idee für das Valentinstagsbrot“, erklärt Heike Löhnert. Die beiden Getreidesorten Emmer und Dinkel werden auch auf den Feldern der Familie Löhnert angebaut.

Am 12. Februar bäckt Richter mit regionalen Zutaten und nach herkömmlicher Backtradition das Valentinstagsbrot und bringt es dann ofenfrisch in den Hofladen nach Zockau. Das mit Liebe gebackene, ein Kilo schwere Brot in Herzform ist für alle Verliebten und Brotliebhaber für 5,90 Euro im Hofladen der Familie Löhnert und Richters Backstube in Kubschütz erhältlich.

[Foto: Medienkontor]

Weitere Infos: www.richter-kubschuetz.de und www.hofladen-loehnert.de